AKTUELL: Neue Corona-Richtlinien!

Zur Übersicht << HIER >> klicken!

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) unterbricht die Saison 2020/2021 und verlängert die Aussetzung des gesamten Spielbetriebs, die bislang bis zum 30. November vorgesehen war, bis Mitte Januar 2021. 

Dies betrifft sämtliche Pflichtspiele - also Meisterschafts- wie Pokalspiele - im Herren-, Frauen- und Jugendfußball sowie im Futsal.

Die Entscheidung darüber trafen das FVN-Präsidium, die Vorsitzenden der 13 Fußballkreise sowie die Vertreter des Verbandsfußballausschusses (VFA) und des Verbandsjugendausschusses (VJA) in einer Videokonferenz am Donnerstagabend, 19. November. Zuvor hatten die spielleitenden Stellen unter der Leitung von Wolfgang Jades (VFA) und Michael Kurtz (VJA) Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise erarbeitet.

Grund für die Saisonunterbrechung sind die aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie, die weiter stark angestiegenen Zahlen der Corona-Erkrankten sowie die Verordnungen und Maßnahmen der Bundesregierung und der NRW-Landesregierung.

Das folgende weitere Vorgehen wurde vereinbart - stets vorausgesetzt, dass die behördliche Verfügungslage  einen Spielbetrieb im Amateurfußball ermöglicht:

- Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens zwei Wochen nach der Öffnung der Sportanlagen für       Trainings- und Spielbetrieb, um den Vereinen ausreichend Zeit für die Vorbereitung zu geben.

- Der verbandsweite Pflichtspielbetrieb startet frühestens am Wochenende 23./24. Januar 2021.

- Die Ende Oktober (Jugend), im November und im Dezember abgesetzten Spieltage werden ab dem 23./24. -   Januar 2021 chronologisch zur Ansetzung kommen.
- Besonderheit im Jugendfußball: Die zu Saisonbeginn vorgenommenen Ansetzungen der Hinrunden-Spieltage ab 23./24. Januar 2021 bleiben wie vorgesehen bestehen. Im Anschluss daran werden die abgesetzten Hinrunden-Spieltage (Oktober – Dezember) nachgeholt, bevor dann die Rückrunde gestartet wird. Der Beginn der Rückrunde verschiebt sich dementsprechend.

- Genauere Informationen zu den Planungen der Ansetzungen werden je nach Verfügungslage der Behörden Mitte Dezember durch die jeweils spielleitenden Stellen bekannt gegeben.

Ende Oktober hatte der FVN den gesamten Spielbetrieb für November ausgesetzt. Die spielleitenden Stellen folgten damit den Vorgaben der Verordnungen.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/niederrhein-landesliga-gruppe-1-winterpause-fvn-pausiert-sai-2747020.html


Die am 30.10. veröffentlichte und ab dem 02.11. gültige Coronaschutzverordnung in NRW stoppt wie angekündigt den Trainings- und Wettkampfbetrieb der Vereine in NRW wie auch bundesweit.
Der organisierte Sport muss seinen Anteil leisten, die weitere Ausbreitung  der Infektionszahlen zu stoppen.

Die für den November geltende Verordnung gibt unter § 9 „Sport“ im Wesentlichen vor:

§9 (1):
1. Sämtlicher Freizeit und Amateursportbetrieb in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist bis zum 30.11.2020 unzulässig.

 

  • Unter „Freizeit – und Amateursportbetrieb“  ist der gesamte Trainings- und Wettkampfbetrieb in allen Ligen unterhalb der in § 9(3) genannten Profiligen zu verstehen.

 

2. Ausgenommen von dem Verbot  ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen.

 

  • Unter dem zulässigen „Individualsport“ wird die selbstorganisierte, individuell betriebene Sportausübung verstanden.
  • Ausgeschlossen ist jeglicher Kontaktsport.
  • Organisierter Trainings- und Sportbetrieb ist, ebenso wie die Ausübung von Mannschaftssport, nicht gestattet
  • Der Individualsport in geschlossenen Räumlichkeiten, z. B.  In Sporthallen, Gymnastikräumen oder ähnlichen Funktionsräumen, ist nicht gestattet.
  • Auf Außensportanlagen und im öffentlichen Raum darf er ausgeübt werden. Die Abstandsregeln gemäß Paragraph 2 der Coronaschutzverordnung sind in jedem Fall einzuhalten.

 

Dazu einige Beispiele:

 

  • Im Tennissport ist ein Einzel erlaubt, ein Doppel nicht gestattet, auch nicht mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes.
  • Ein Golfplatz kann öffnen und an jedem Loch können z. B.  maximal zwei Personen oder bis zu zehn Personen aus einem Hausstand spielen.
  • Das Lauftraining von zwei Spielern einer Spielsportmannschaft ist maximal zu zweit gestattet. Technikübungen mit dem Ball zu zweit sind gestattet.
  • Leichtathletische Disziplinen können alleine, zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes betrieben werden.
  • Sport im Park, z.B. Yoga oder Pilates, alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstandes, ist gestattet.

 

3.  § 9 (2)
Wie bisher: Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind untersagt.

4.  §9 (3)
Wettbewerbe in Profiligen sind zulässig. Zuschauer sind untersagt

 

  • Unter Profiligen werden Ligen/Mannschaften gefasst, deren Sportlerinnen und Sportler überwiegend ihren Lebensunterhalt aus dieser Tätigkeit bestreiten.

 

5.  §9 (4)
Das Training an den Bundes- und Landesstützpunkten ist in den olympischen Sportarten für die Kaderstufen OK, PK, EK, NK1, NK2 und im paralympischen Sport für die Kaderstufen PAK, PK, TK, NK1, NK2 sowohl im kontaktfreien Sport als auch im Kontaktsport in und auf den zum Stützpunkt gehörenden Sportanlagen zulässig. Die allgemeinen Regeln zum Hygieneschutz sind einzuhalten.

6.  § 12(2)
Der Rehabilitationssport im Sportverein und im Fitnessstudio ist nicht gestattet. Er ist nur erlaubt, wenn er unter der Anleitung von Dienstleistern im Gesundheitswesen durchgeführt wird. Zulässig sind generell jede Art von digitalen Angeboten ohne Kontakt unter den Sporttreibenden bzw. zwischen Trainer/Sporttreibenden.

 


Erfolgreiche Qualifikation zur Sonderliga

Auch in diesem Jahr konnte sich unsere C -Jugend unter der Leitung von Michael Aldenhoven, Markus und Florian Preuss, Tobias Greiss und Lukas Noll  sportlich weiter sehr positiv entwickeln.

 

Der Schritt mit dem SV Rosellen eine neue Spielgemeinschaft ins Leben zu rufen, erwies sich als perfekte Lösung.  Das Ziel der C1 sollte die Qualifikation der Sonderliga sein, was sehr souverän gemeistert wurde. Ungeschlagen wurde man mit 11:2 Toren Gruppenerster, und sogar der SC Kapellen wurde mit 7:0 bezwungen.

 

Nun freuen wir uns auf Gegner wie KFC Uerdingen, TSV Meerbusch, TSV Bockum und weitere interessante starke Gegner.

 

Nicht unerwähnt darf unsere zweite Truppe der Spielgemeinschaft bleiben, die in ihrer Gr. 5 KK-Qualifikation auch den ersten Platz belegte.

 

Auch dafür Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für den weiteren sportlichen Verlauf.

 


Die A-Jugend und Ihre Trainer Heinz Munsch und Niklas Berger durften sich nach der Gruppenphase in einem spannenden Entscheidungsspiel gegen Weissenberg auf neutralem Platz beweisen.

In einem ausgeglichenen Spiel konnten wir zwar 2-0 in Führung gehen, Weissenberg gelang aber zunächst der Anschlusstreffer und in 90+2 noch der Ausgleich.

Die Verlängerung bot wenig Möglichkeiten für beide Teams, bis der Weissenberger Mittelstürmer in der letzten Minute alleine auf unser Tor zu laufen konnte, jedoch an unserem überragenden Keeper scheiterte.

Es kam also zum Elfmeterschießen. Einige Spieler von beiden Mannschaften zeigten Nerven, so dass erst der 7. Elfmeter die Entscheidung brachte, unser Keeper hält den finalen Schuss von Weißenberg.

 

 

 

Glückwunsch an die Trainer und die Mannschaften der C und A-Jugend!



Wir trauern um unser Ehrenmitglied

Rainer Schick

der am 10. September 2020 im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

 

Der persönliche Einsatz von Rainer Schick für die DJK Neuss-Gnadental e.V. wird stets Vorbild und Ansporn für uns sein.

 

Sein besonderes Augenmerk und Anliegen war stets die Jugendarbeit, für die er als Betreuer vieler Mannschaften und als Jugendleiter über Jahrzehnte engagierte Arbeit leistete.

Darüber hinaus war er als Geschäftsführer des Hauptvereins 15 Jahre prägendes Mitglied des Vorstands. Außerdem gründete er 1995 die Badminton-Abteilung und führte auch diese über Jahre an.

 

Als symbolische Anerkennung für sein außergewöhnliches Engagement erhielt er 2006 den DFB-Ehrenamts-Preis für hervorragende ehrenamtliche Leistungen und - als einer der bundesweit hundert Engagiertesten- die 
Aufnahme in den Club 100 für das Jahr 2007.

 

Gemeinschaft zu leben, sie zu entwickeln, zu fördern und nachhaltig zu sichern, so haben wir Rainer Schick in seinem langjährigen Wirken für unseren Verein schätzen gelernt. Als Freund und Förderer, war er uns immer eine verlässlicher Ratgeber und Unterstützer und solange er noch konnte, ein willkommener Besucher der Spiele von Jugend und Senioren.

 

Er hat unseren Verein nachhaltig mitgeprägt und in Dankbarkeit werden wir Rainer Schick ein ehrenvolles Andenken bewahren.

 

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und Freunden.

 

Für alle Mitglieder des Vereins

          - Der Vorstand -

 

Willkommen bei deinem Sportverein in Gnadental!

Seit mittlerweile 60 Jahren steht die DJK Gnadental für Engagement, Teamgeist und vor allem Leidenschaft für den Sport - und das für mittlerweile knapp 500 Mitglieder.

 

Als eines der Neusser Fußballzentren, ist Fußball aktuell unser Schwerpunktangebot. Darüber hinaus machen wir weitere interessante Sportangebote für jedes Alter und bauen diese Bereiche kontinuierlich weiter aus.

 

Egal, ob auf Leistungsniveau oder einfach nur "just for fun" - bei der DJK Gnadental ist für jeden etwas dabei und jeder ist willkommen!

 

Auf einer der schönsten Sportanlagen im Stadtgebiet verfügen wir seit 2018 über einen Kunstrasenplatz neuester Bauart, ein Naturrasen-Spielfeld mit Laufbahn, ein Tennen-Kleinspielfeld, ein Soccer-Cage sowie diverse Nebenflächen in Naturrasen.

Für unser Badminton und Fitness Angebot nutzen wir außerdem verschiedene Sport- und Schwimmhallen sowie weitere Räumlichkeiten in Gnadental.

Wir bieten Sportangebote für Jung und Alt direkt in deiner Nachbarschaft!