Gründung:

 

20. Juni 1959: Gründung als DJK Neuss-Gnadental

1984: Eintragung ins Vereinsregister

Satzung:

25. September 1984: Aufstellung der derzeit gültigen Satzung

Lage:

Städtische Bezirkssportanlage Gnadental - eine Vorzeigeanlage der Stadt Neuss - am Nixhütter Weg, zwischen den Stadtteilen Gnadental und Selikum, direkt gegenüber dem Gut Gnadental, Ausstattung mit Rasenplatz, Aschenplatz mit Flutlicht

Zeitreise:

1964: Aufnahme des Fußball-Spielbetriebs

1969: Aufbau der Fußball-Jugendabteilung durch Werner Höyng, Paul Salz und Hans Schwirn unter langjähriger, enger Bindung zur Katholischen Jungen Gemeinde der Pfarre St. Konrad

1970: Eröffnung einer Tennis-Abteilung (Gründung des TC Neuss-Gnadental e.V. in 1973)

1974: Eröffnung einer Breitensport-Abteilung (Gründung der SG Gnadental in 1989)

1975: Eröffnung einer seinerzeit bundesweit bekannten und erfolgreichen Leichtathletik-Abteilung (Schließung in 1993)

1978/79: Erstmalige Qualifikation einer Jugendmannschaft der DJK für die Niederrheinliga (C-Jugend). Bisher folgte die Teilnahme an der Niederrheinliga in den Spielzeiten 1979/80 (B-Jugend), 2005/06 (B-Jugend) und 2006/07 (A-Jugend).

1979: Übergabe des neu erbauten Sportheims durch den damaligen Oberbürgermeister der Stadt Neuss, Herbert Karrenberg

1983/84: Nach zwölf Jahren in der Kreisliga B und zwei Jahren in der Kreisliga A gelang den 1. Senioren unter Trainer Ernst Rohr erstmals der Aufstieg in die Bezirksliga. 18 zum Teil sehr erfolgreiche Jahre Bezirksliga-Zugehörigkeit wurden lediglich durch drei Jahre in der Kreisliga A unterbrochen. Seitdem die DJK in der Spielzeit 2004/2005 erneut den Abstieg hinnehmen mußte, spielt sie in der Kreisliga A. In den letzten 33 Jahren der Aufzeichnung belegt die DJK Neuss-Gnadental e.V. unter 70 Vereinen Platz 11 in der Ewigen Tabelle des Fußball-Kreises 5 - Grevenbroich/Neuss - Stand 12. August 2006. 420 Siegen stehen in dieser Zeit 347 Niederlagen gegenüber, 244 Spiele endeten Unentschieden.

Seit 1993 ist die DJK Neuss-Gnadental e.V. ein reiner Fußballverein. Eine zwischenzeitlich gegründete Handballabteilung ging in Spielgemeinschaften mit benachbarten Vereinen auf. Die in 1995 gegründete Freizeit-Sportgruppe Badminton und die in 2002 gegründete Gruppe Body-Forming (Aerobic/Workout) sind der Fußball-Seniorenabteilung angegliedert.

Verdiente Ehrenamtliche und Persönlichkeiten:

  • Jürgen Fells
  • Helmut Hiller
  • Hans Linden (Ehrenvorsitzender)
  • Rudi Michalsky
  • Ernst Rohr (Ehrenmitglied)
  • Rainer Schick (Ehrenmitglied)
  • Wilhelm Weinrich †

Sepp-Herberger-Preis 1998:

Auszeichnung der DJK Neuss-Gnadental e.V. für besonders bemerkenswerte Jugendarbeit durch die Sepp-Herberger-Stiftung des DFB

DFB-Ehrenamts-Preis 2002:

Verleihung des DFB-Ehrenamt-Preises an Rudi Michalsky für hervorragende ehrenamtliche Leistungen und - als einer der bundesweit hundert Engagiertesten - Aufnahme in den Club 100 für das Jahr 2003

DFB-Ehrenamts-Preis 2006:

Verleihung des DFB-Ehrenamt-Preises an Rainer Schick für hervorragende ehrenamtliche Leistungen und - als einer der bundesweit hundert Engagiertesten - Aufnahme in den Club 100 für das Jahr 2007

Westdeutscher Vize-Meister 2006:

Mit dem Gewinn der Niederrheinmeisterschaft in der Altersklasse Ü40 qualifizierten sich die Oldies der DJK für die Westdeutsche Meisterschaft und sicherten sich dort den Titel des Westdeutschen Vize-Meisters.

DFB-Ü 40-Cup 2007:

Unter dieser Bezeichnung richtete der DFB in Berlin erstmals eine Deutsche Meisterschaft für diese Altersklasse aus. Gemeinsam mit dem FC-Bayern-München und weiteren Mannschaften belegten die Oldies der DJK den 5. Platz.

   
Unser Werbepartner
Basi GmbH
   
Unser Werbepartner
Optik Studio Neuss
   
Unser Werbepartner
Neusser Bauverein AG
   
Unser Werbepartner
Sparkasse Neuss
   
© DJK Neuss-Gnadental 2015